•  

     

     

     

  •  

     

     

     

  •  

     

  •  

     

     

     

     

  •  

     

     

  •  

     

  •  

     

  •  

     

     

  •  

     

     

SR KLASSIK AM SEE 2021 – 3. Juli 2021 – 20 Uhr

Verschobenes Konzert vom Samstag, den 4. Juli 2020!

"Independence day"

SR KLASSIK AM SEE am 3. Juli 2021 – Ein Musikalisches Fest am Vorabend des amerikanischen Unabhängigkeitstags.

 

Amerika – Ein Land und Kontinent der Toleranz und Vielfalt, geprägt von Einwanderern und den unterschiedlichsten Kulturen. Ein Land der Hoffnung, der Chancen und des Optimismus.

 

Der "Independence Day", der Unabhängigkeitstag am 4. Juli, ist für die US-Amerikaner der wichtigste Feiertag. 

 

Wir wollen diesen Tag bei SR KLASSIK AM SEE musikalisch gebührend feiern.  

 

Wir spielen Musik aus und über Amerika, von Amerikanern und Nicht-Amerikanern. Musik, die atemberaubend rasant, emotional, traditionsbewusst, innovativ – und vor allem immer unterhaltsam ist.

 

Musik aus Hollywood, vom Broadway, aus den New Yorker Clubs, aus dem Konzertsaal. Musik von Komponisten, die von Amerika inspiriert wurden und solchen, die voll Hoffnung auf ein besseres Leben eingewandert sind.


SR KLASSIK AM SEE

Schade, dass wegen der Corona-Pandemie das traditionsreiche Open Air-Festival „SR Klassik am See 2020“ abgesagt werden musste. Umso mehr freue ich mich, dass dieses wunderbare Freiluftkonzert mit unserem Orchester in gleicher Besetzung und unter demselben Motto im Jahr 2021 nachgeholt werden kann. Hierfür bedanke ich mich bei allen Mitwirkenden, die das ermöglicht haben und bitte Sie um Verständnis für mögliche Unannehmlichkeiten.
 
Zwar müssen sich jetzt alle Freunde und Liebhaber dieses Kult-Festes zunächst gedulden, aber sicher kommt bald auch wieder Vorfreude auf, die ungezwungene Atmosphäre zu erleben, sich locker auf der Liegewiese auszubreiten und – ausgestattet mit mitgebrachten Kerzenleuchtern und kulinarischen Köstlichkeiten – das Können unserer Deutschen Radio Philharmonie und das große Feuerwerk am Schluss der Veranstaltung genießen zu können.
 
Unter dem Titel "Independence Day" dürfen wir uns gemeinsam auf ein besonderes musikalisches Fest am Vorabend des amerikanischen Unabhängigkeitstags freuen.
 
Die Deutsche Radio Philharmonie spielt Musik aus amerikanischen Film-Klassikern wie „Vom Winde verweht“, „Der Pate“, „Robin Hood oder „Die Glorreichen Sieben“. Zudem singt die amerikanische Sopranistin Lauren Urquhart Ausschnitte aus dem weltbekannten Musical „The Sound of Music“ von Oscar Hammerstein sowie Songs von George Gershwin, Kurt Weill und Cole Porter. Außerdem erklingen amerikanisch inspirierte Orchester-Werke von Aaron Copeland und Dmitri Schostakowisch.
 
Ich freue mich auf unser Wiedersehen 2021 in Losheim zum SR-Klassik am See!
 
Ihr Thomas Kleist
Intendant des Saarländischen Rundfunks


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

"INDEPENDENCE DAY"
Musikalische Vielfalt der USA und des amerikanischen Kontinents

 

 

 

I. FAMOUS AMERICAN FILM MUSIC


Die Glorreichen Sieben (Elmer Bernstein)
Independence day (David Arnold)
Vom Winde verweht (Max Steiner) 
Exodus (Henri Mancini)
Der Pate (Nino Rota) 
The Sea Hawk/Der Seefalke (Erich Wolfgang Korngold)
The Adventures of Robin Hood/Die Abenteuer des Robin Hood (Erich Wolfgang Korngold) 
 
II. FAMOUS AMERICAN MUSICAL

aus dem Musical „The Sound of Music“  (Oscar Hammerstein II):
Overture
The hills are alive with the Sound of Music
Do-Re-Mi  
My favourite things
Edelweiss
I have confidence in me


III. FAMOUS AMERICAN SONGS

And this is my beloved (aus dem Film „Kismet“, R. Wright, B. Forrest, nach Borodin) 
What Good Would the Moon Be (Street Scene, Kurt Weill) 
Someone to Watch over Me (George Gershwin)
Our Love is Here to Stay (George Gershwin
My Heart Belongs to Daddy  (Cole Porter)  
True Love (Cole Porter)
 
IV. AMERICAN INSPIRATION 

Aaron Copeland: „El Salon Mexico“
Dmitri Schostakowisch: aus der Jazz Suite Nr. 1
Dmitri Schostakowisch: “Tea for two” (aus dem Musical “Tahiti Trot” (1925)) 
Darius Milhaud: „Le boeuf sur le toit“ (kleiner geografisch-musikalischer Ausrutscher nach Brasilien)

© Pasquale D'Angiolillo

DEUTSCHE RADIO PHILHARMONIE
SAARBRÜCKEN KAISERSLAUTERN

 

Die Deutsche Radio Philharmonie (DRP) entstand 2007 aus der Fusion zweier Orchester mit je eigener großer Tradition: dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken (SR) und dem Rundfunkorchester Kaiserslautern (SWR). Seit 2017 steht der Finne Pietari Inkinen als Chefdirigent an der Spitze der DRP.Wie seine Vorgänger - Gründungs-Chefdirigent Christoph Poppen, der Brite Karel Mark Chichon und auch der 2017 verstorbene Ehrendirigent Stanislaw Skrowaczewski - setzt Pietari Inkinen einerseits auf Vielfalt im Repertoire: von klassisch- romantischen Schlüsselwerken der Musikgeschichte bis hin zu Neu- und Wiederentdeckungen und zur zeitgenössischen Musik. Andererseits hat er in das Repertoire der DRP seine eigenen, klaren programmatischen Linien gezogen . Ziel ist es, alle Generationen zu erreichen. Mit moderierten Konzerten, Konzerteinführungen und Künstlerbegegnungen, den Konzerten ohne Dirigent („DRP-PUR“), der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“ und der „Saarbrücker Dirigentenwerkstatt“, genauso wie mit Familienkonzerten und Reihen wie „Musik für junge Ohren“ oder „Orchesterspielplatz“, werden neue Wege der Musikpräsentation und - vermittlung beschritten.Mit dem Amtsantritt von Pietari Inkinen ist das Spektrum der sinfonischen Werke von Jean Sibelius und die bedeutende zeitgenössische finnische Musik-, Komponisten- und Interpretenszene in den Fokus der DRP gerückt. Außerdem entstehen Sinfonien-Zyklen von Antonin Dvorák und Sergej Prokofjew – im Konzertsaal und im Studio. Spitzenkünstler wie der Geiger Vadim Repin, das Klavierduo Katia und Marielle Labèque oder die Pianisten Nikolai Lugansky und Alexei Volodin folgen in den nächsten Monaten seiner Einladung zur DRP.Abonnementreihen bespielt die Deutsche Radio Philharmonie in Saarbrücken und Kaiserslautern, Gastspiele führen ins grenznahe Frankreich sowie nach Mainz, Karlsruhe, Mannheim und Baden-Baden.Tourneen gingen in den letzten Jahren in die Schweiz, nach Polen, China und Japan, regelmäßig ist das Orchester in Südkorea zu Gast. Live im Konzertsaal, in den Kulturprogrammen des Saarländischen Rundfunks und des Südwestrundfunks, im SR/SWR-Fernsehen, auf ARTE oder auf CD ist die DRP genauso präsent wie über ihre Mediathekangebote, Livestreams oder den DRP YouTube Kanal.

LAUREN URQUHART – Sopranistin

 

Die amerikanische Sopranistin Lauren Urquhart gehört zu den allergrößten Talenten unserer Tage. Die 22-jährige gastierte bereits am Staatstheater Nürnberg, an der Oper Magdeburg, mit den Stuttgarter Philharmonikern und Dan Ettinger und unter Lothar Zagrosek bei den Tiroler Festspielen Erl. An der Wiener Volksoper, deren jüngstes Ensemblemitglied sie ist, debütierte sie in „A Sound of Music“. Sie wird einen bunten Strauß aus Arien und Liedern ihrer amerikanischen Heimat präsentieren.


SPONSOREN

 
Hauptpartner von SR Klassik am See ist der Saarländische Rundfunk mit seinem Orchester, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Die Gemeinde Losheim stellt uns das großartige Open-Air Gelände im Strandbad zur Verfügung und unterstützt uns auch ideell.

LAGE UND ANFAHRT

Der Stausee Losheim ist Teil eines idyllischen Freizeitzentrums direkt am Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich und ist gleichzeitig Standort der größten und beliebtesten Klassik-Open-Air-Veranstaltung in der Großregion.Das sanft ansteigende Gelände, der Blick auf den See und die Natur sowie die hervorragende Infrastruktur am Stausee sorgen für eine einmalige und entspannte Athmosphäre.