• KAMMERMUSIKTAGE METTLACH

     

    Traditionsfestival für Klassikfeinschmecker

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  •  

     

     

     

     

  •  

     

     

  •  

     

  •  

     

KAMMERMUSIKTAGE METTLACH 2022

Zurück in der Alten Abtei Mettlach!

Die nächsten Termine:

Künstlerische Leiterin

Seit 2019 stehen die Kammermusiktage Mettlach unter der Künstlerischen Leitung von Franziska Hölscher.
 
Mehr zur Person unter www.franziskahoelscher.com

Vergangene Konzerte der Kammermusiktage Mettlach 2022:

TICKETHOTLINE

Für diejenigen von Ihnen, die mit Online-Buchungen Schwierigkeiten haben, haben wir eine Ticket-Hotline eingerichtet:

 

Montag von 14 bis 18 Uhr sowie
Mittwoch bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

 

0176 / 850 973 11
(deutsches Mobilfunknetz, es fallen ggf. die Verbindungskosten gemäß Ihres Telefonanbieter-Vertrags an)

Franziska Hölscher // © Christine Fenzl

Grußwort von Franziska Hölscher

 

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde!

 

Die brutalen gesellschaftspolitischen Veränderungen unserer Tage sind nicht nur in den musikalischen Alltag der Musiker eingedrungen, auch ihre Programme haben sie verändert. Doch eines ist geblieben: gerade in Not und Bedrängnis ist die Musik Zuflucht und Trost. So war es immer. So ist es jetzt wieder - in dieser von Krieg und Pandemie dominierten Zeit.

 

Veränderung. Das Stichwort ist gefallen. Es prägt auch das Programm des diesjährigen Festivals. Wie stark die Krankheit, die existentielle Not in das Werk eines Komponisten grundieren, machen uns der Schauspieler Matthias Brandt und der Jazz-Pianist Jens Thomas mit ihrem Programm „Krankenakte Schumann“ deutlich. Es ist das Porträt eines psychisch und physisch dahinsiechenden großen Musikers.

 

Ein weiterer großartiger Schauspieler, Udo Wachtveitl, spürt im Leben und Werk eines anderen begnadeten Menschen, des Schriftstellers Roger Willemsen anderen Veränderungen nach. Es ist eine Reise quer durch Europa, die Willemsens Sicht auf die Welt verändert hat. „Landschaften“ heißt ihr musikalisch-literarisches Programm.

 

In der Musik spiegeln sich Veränderungen in vielfacher Weise wider: Motive können variiert werden, ganze Variationswerke beruhen auf der steten Veränderung eines Themas und entwickeln aus dem bereits Bekannten neue, kühne Organismen. Beethovens Diabelli-Variationen, in Mettlach gespielt von Pianist Bernd Glemser, gehören dazu.

 

Werke können auch verändert werden, indem sie für Instrumente umgeschrieben werden, die der Komponist nicht vorgesehen hat. Das Arcis Saxophon Quartett hat für uns ein Programm mit eigenen Transkriptionen bekannter Werke zusammengestellt.

 

Dass die Neue Musik ein Spiegel unserer Zeit und ihrer Veränderungen ist, wird immer wieder zum Ereignis: Mit Uraufführungen von Enjott Schneider und Wilfried Hiller werfen zwei bedeutende gegenwärtige Komponisten anlässlich des Jahrestags der Veröffentlichung von Thomas Manns Dr. Faustus einen musikalischen, veränderten Blick auf den wegweisenden Roman.

 

Wir werden ferner Werke hören, die in der Lage sind, uns durch ihre Prozesshaftigkeit zu verwandeln und zu verändern. Als Interpreten begrüßen wir Stars der Klassik wie Festivalmitbegründer Gustav Rivinius und seine Brüder, den Hornisten Felix Klieser und den Trompeter Simon Höfele, die Pianisten Lauma Skride, Frank Dupree und Joseph Moog, den Sänger Konstantin Krimmel, sowie junge aufstrebende Ensembles wie das Leonkoro Quartet und das Notos Quartett.

 

Eine schöne Veränderung kommt nach zwei Jahren Pandemie auf uns zu: Wir freuen uns, Sie in diesem Jahr wieder in der Alten Abtei Mettlach begrüßen zu können. Als Reminiszenz an den Ausweichspielort Zeltpalast Merzig spielen wir dort das erste und letzte Konzert der diesjährigen Festivalausgabe. Die herausragenden Lagen des Saarweins in Wiltingen lernen wir anlässlich unserer Weinwanderung kennen, und ein weiterer neu entdeckter Spielort ist für uns die romanische Pfarrkirche St. Peter Merzig.

 

Herzlich

SPONSOREN und FÖRDERER

 

Die Kammermusiktage Mettlach danken der Villeroy & Boch AG für die großzügige Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten in der Alten Abtei. Seit ihrer Gründung im Jahr 1986 erfahren die Kammermusiktage Mettlach in besonderem Maße die Förderung durch das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur. Weitere Förderung genießt das Festival durch kohlpharma, den Hauptsponsor von Musik & Theater Saar, Saartoto, Bitburger und Victor´s.

SR2 Kulturradio zeichnet in jedem Jahr ausgesuchte Konzerte der Kammermusiktage Mettlach auf, die im Rahmen des Europäischen Radio Kultursommers der EBU (European Broadcasting Union) europaweit ausgestrahlt werden.


Die Kammermusiktage Mettlach werden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

LAGE UND ANFAHRT

 

Als eines der schönsten Fabrikgebäude gilt inzwischen die über 250 Jahre alte Benediktinerabtei des sächsischen Baumeisters Christian Kretzschmar, in der heute die Firma Villeroy & Boch ihren Sitz hat. Die Benediktinerabtei in Mettlach wurde im letzten Viertel des 7. Jahrhunderts gegründet von Lutwin, dem späteren Trierer Erzbischof. Sie hat bis zur Französischen Revolution 1794 bestanden. Die Benediktinerabtei war berühmt für ihre Klosterschule, in der Kunst und Wissenschaft gepflegt wurden. Der heute zu sehende Barockbau wurde im 18. Jahrhundert erbaut.

 

So erreichen Sie uns mit Auto oder Bus:

 

Aus Richtung Köln oder Koblenz auf der A1 bis Trier, weiter über die B51 Richtung Saarbrücken bis Mettlach.

 

 

Aus Richtung Karlsruhe über die A5 Richtung Kaiserlautern - Saarbrücken, weiter über die A8 Richtung Luxemburg, Abfahrt Mettlach.

 

 

Aus Richtung Luxemburg über Remich - Perl, weiter über die A8 bis Abfahrt Mettlach.