• KAMMERMUSIKTAGE METTLACH

     

    Traditionsfestival für Klassikfeinschmecker

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  •  

     

     

     

     

  •  

     

     

  •  

     

  •  

     

KAMMERMUSIKTAGE METTLACH 2020 (verlegt nach Merzig)

Künstlerische Leiterin

Seit 2019 stehen die Kammermusiktage Mettlach unter der Künstlerischen Leitung von Franziska Hölscher.
 
Mehr zur Person unter www.franziskahoelscher.com
 
 
 
 

TICKETS

ab sofort erhältlich!
 
Online
, per Ticket-Hotline 0651 97 90 777
sowie an allen bekannten
VVK-Stellen

Die Kammermusiktage Mettlach vom 26. Juni bis 9. August 2020 werden stattfinden!

 

Der Umzug vom Refektorium der Alten Abtei Mettlach in den Zeltpalast Merzig ermöglicht, dass das gesamte Programm mit 14 Konzerten wie geplant stattfinden kann.

 

Franziska Hölscher, Geigerin und Künstlerische Leiterin des Festivals ist überglücklich: „Durch einige sehr kreative Planänderungen schaffen wir es, unsere traditionellen Kammermusiktage auch im 35. Jahr zu veranstalten. Der Zeltpalast Merzig ist ein ganz wunderbarer Ort, der sowohl für das Publikum als auch für die Künstler alles zu bieten hat, was möglich und nötig ist. Vor allem aber freue ich mich, dass wirklich alle 14 geplanten Konzerte stattfinden können.“ Franziska Hölscher hat ein hochdekoriertes Programm für die Kammermusiktage zusammengestellt: Künstler wie z.B. Kit Armstrong, Christoph Prégardien, Andrè Schuen, Felix Klieser, Sebastian Manz und das Quatuor Arod werden in diesem Jahr dabei sein, und für viele dieser Künstler ist es in diesem Sommer das einzige Festival, das nicht abgesagt werden muss.

 

Der Verkauf läuft ab sofort weiter, alle bisher verkauften Karten behalten ihre Gültigkeit und werden neuen Sitzplätzen zugeordnet. Die Buchung erfolgt aus Systemgründen weiterhin über den Saalplan der Alten Abtei. Menschen, die in einem Haushalt wohnen und daher mehrere Karten bestellen, werden auch gemeinsam sitzen können. Die Sitzpläne werden für jedes der Konzerte extra erstellt und an die Besucher angepasst. Alle Karten sind personalisiert, die erforderlichen Daten werden beim Kauf erfasst.

 

Joachim Arnold, Geschäftsführer der Kammermusiktage Mettlach GmbH: „Wir haben einen unbeschränkten Zugriff auf diesen sehr speziellen Spielort, der aufgrund seiner Größe, Flexibilität bei der Bestuhlung und Bühnenanordnung den Anforderungen an die gesetzlichen Auflagen mehr als entspricht. Die wichtigsten baulichen Anforderungen haben wir schon realisiert: Getrennte Eingänge und komplett getrennte Bereiche für je maximal 50 Besucher, so dass es zu keinerlei Kontakten kommt. Die Abstandsregel ist ebenso problemlos einzuhalten wie die intensive Belüftung des Raums durch Gebläse und die Öffnung der Zeltkuppel. Im Zeltpalast findet kein Umwälzen der Luft statt, sondern ein stetiger völliger Luftaustausch. Das Hygienekonzept liegt der Ortspolizeibehörde vor. Alle erforderlichen Interaktionen zwischen Saal, Publikum und Künstlern erfolgen kontaktlos. Auch die Pausenbewirtung ist unkompliziert, da ein riesiger Außenbereich sowie ein 800 qm großes Foyerzelt die maximal 200 Besucher unter Einhaltung der Abstandsregeln aufnehmen kann. Außerdem sind die Getränke traditionell im Preis inbegriffen, so dass auch Kontakte durch Zahlvorgänge entfallen.“

 

"Wir brauchen Musik um der Zukunft willen“, sagt Franziska Hölscher. „Um eine Krise durchzustehen, brauchen die Menschen innere Kraft und gemeinschaftliche Zuversicht. Dafür ist das gemeinsame Erleben von Kultur lebensnotwendig. In allen Krisen und Kriegen waren es u.a. Konzerte, die die Menschen aufgerichtet haben und nach vorne blicken ließen. Wir Musiker haben hier unsere wichtige Aufgabe. Es geht dabei auch um das Überleben einer einzigartigen und existentiell bedrohten Kulturlandschaft."

 

 


 

Hintergrundinformationen zu den Kammermusiktagen Mettlach

Seit 1986 finden die Kammermusiktage Mettlach im Refektorium der Alten Abtei statt. Gegründet wurde das kleine, feine Festival von den damaligen Musikstudenten Gustav Rivinius und Joachim Arnold, die am Beginn ihrer aufstrebenden Karriere nach Auftrittsmöglichkeiten suchten. Sie luden eine Handvoll Kollegen und musikalische Freunde ein - und schon war das Festival geboren.

 

Daraus entwickelte sich mit den Jahren ein wahres Mekka für Kammermusik-Freunde. Großartige Zyklen wie das integrale Kammermusikwerk Beethovens, gespielt über mehrere Jahre, sowie der Gesamt-Zyklus der Streichquartette von Schostakowisch sind musikalische Sternstunden des Festivals.  

 

Bis heute macht die Mischung aus längst etablierten, international erfolgreichen Musikern und gerade am Anfang ihrer Karriere stehenden Ensembles den besonderen Charme des Festivals aus. Eine zwanglose Begegnung auf höchstem Niveau zwischen herausragenden Künstlern und einem kundigen und begeisterungsfähigen Publikum.

SPONSOREN und FÖRDERER

 

Die Kammermusiktage Mettlach danken der Villeroy & Boch AG für die großzügige Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten in der Alten Abtei. Seit ihrer Gründung im Jahr 1986 erfahren die Kammermusiktage Mettlach in besonderem Maße die Förderung durch das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur. Weitere Förderung genießt das Festival durch kohlpharma, den Hauptsponsor von Musik & Theater Saar, Saartoto, Bitburger und Victor´s.

SR2 Kulturradio zeichnet in jedem Jahr ausgesuchte Konzerte der Kammermusiktage Mettlach auf, die im Rahmen des Europäischen Radio Kultursommers der EBU (European Broadcasting Union) europaweit ausgestrahlt werden.

LAGE UND ANFAHRT

 

Als eines der schönsten Fabrikgebäude gilt inzwischen die über 250 Jahre alte Benediktinerabtei des sächsischen Baumeisters Christian Kretzschmar, in der heute die Firma Villeroy & Boch ihren Sitz hat. Die Benediktinerabtei in Mettlach wurde im letzten Viertel des 7. Jahrhunderts gegründet von Lutwin, dem späteren Trierer Erzbischof. Sie hat bis zur Französischen Revolution 1794 bestanden. Die Benediktinerabtei war berühmt für ihre Klosterschule, in der Kunst und Wissenschaft gepflegt wurden. Der heute zu sehende Barockbau wurde im 18. Jahrhundert erbaut.

 

So erreichen Sie uns mit Auto oder Bus:

 

Aus Richtung Köln oder Koblenz auf der A1 bis Trier, weiter über die B51 Richtung Saarbrücken bis Mettlach.

 

 

Aus Richtung Karlsruhe über die A5 Richtung Kaiserlautern - Saarbrücken, weiter über die A8 Richtung Luxemburg, Abfahrt Mettlach.

 

 

Aus Richtung Luxemburg über Remich - Perl, weiter über die A8 bis Abfahrt Mettlach.